night
Tja, des is also mein Blog... man hat mich sozusagen überredet, auch mal ein Blog zu schreiben, und tataaa - hier ist es. Ich werde nicht regelmäßig schreiben, und wenn, dann vor allem Sachen, die keinen wirklichen Gehalt haben außer für diejenigen, die mich kennen...aber es ist ein Anfang...

Main


über mich Friends Pics

News


Festivals und Concerts Urlaub Auto

Other


Gästebuch Songs Poetry Stories

Code by


farewell-letter
---> Das wird die schönste Ferienwoche meines Lebens *hust*<---
Zusammen und doch allein...

Mein Schatz ist in der Uni, ich sitze hier in seiner Wohnung, schaue Richterin Barbara Salesch, fühle mich dabei herrlich dumm und hoffe, dass ich mich nachher aufraffen kann, mit meiner Facharbeit weiter zu machen bzw. noch ein wenig dieses widerliche Buch "Helter Skelter" von diesem widerlichen Anwalt mit dieser widerlichen bildhaften Sprache zu lesen, das mir als Informationsquelle dienen muss. Eigentlich habe ich gar keine Lust, am liebsten würde ich nur schlafen, schlafen und nochmal schlafen...

Die letzten Tage waren verdammt anstrengend... ich weiß nicht, wie viele Tränen ich vergossen habe, doch es dürften wohl genug sein, um eine ganze Badewanne oder auch hundert Badewannen zu füllen... Seit Dienstag war die Zeit hier ganz schön verkorkst... Erst am Montag diese Diskussion über Auslandssemester (Hey, ist ja nicht so schlimm, wenn ich nicht da bin, wenn du dein Abi machst....bei dir bin ich doch, egal ob ich räumlich weg bin oder nicht...), über eine halbjährliche oder ganzjährige Trennung, zumindest räumlicher Art, und am Dienstag dieses für mich relativ harmlose Argument, das ihn jedoch offenbar so verletzt hat, dass er über 24 Stunden daran zu knabbern hatte und wir erst Mittwoch Abend ein vernünftiges Gespräch darüber führen konnten... Ich habe ja schon versucht, ihm zu erklären, dass ich nun mal sauer war, dass er lieber mit seinem Bruder Tennis spielen geht als mit mir auf ein supergeiles Konzert, aber verdammt nochmal, wenn ihn das verletzt, dass ich sage, ihr könnt ja jederzeit Tennis spielen, muss das denn ausgerechnet diesen Abend sein, dann sollte er vielleicht mal seine Prioritäten eindeutig klären. Entschuldigung, aber es stimmt doch - Tennis spielen kann man jeden Tag, sofern man Zeit hat, und so ein Konzert ist eben nicht jeden Tag, vor allem nicht, wenn ich gerade hier bin und Ferien habe.... Mann, ich will mich jetzt da nicht mehr drüber auslassen, aber trotzdem... ach ja, ich weiß doch auch nicht... es ist alles verdammt schwierig, und wenn ich so drüber nachdenke, dann sollte ich vielleicht gar nicht so viel drüber nachdenken. Klingt das logisch? Ich weiß nicht...aber ich glaube wirklich, dass mein Hirn in unserer Beziehung im Moment einfach zu viel arbeitet und ich deswegen nicht so richtig genießen kann....ach ja....wenn ich nur wüsste, wie das alles weitergehen wird....

2.11.07 11:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de